konkrete Fahrplanänderung Obus - Wünsche?

      konkrete Fahrplanänderung Obus - Wünsche?

      Da demnächst die Fahrpläne für den Obus für 2015 von den Verantwortlichen festgelegt werden, würden mich eure Wünsche zu konkreten Änderungen am Obusfahrplan interessieren. Vielleicht schaffen wir dann eine Umsetzung oder zumindest Diskussion darüber.

      Ich habe erstmal folgende Vorschläge:
      1. Letzte Fahrt der Linie 1 von der Arena um 22:57 täglich weiter bis Europark an um 23:30 Uhr. Das wäre für die neuen Wohnanlagen in Taxham nur gerechtfertigt. Anschluss am Europark von/nach Freilassing an die S-Bahn.
      Dadurch wäre auch um 23:29 ein Anschluss an die Linie 2 am Hans-Schmid-Platz (HSPL) nach Wals möglich (ca 3 Min. zum Umsteigen), wenn der Kurs von dort verlängert wird, statt übers Zentrum einzufahren (könnte dann problemlos in den Nachtstern übergehen).
      2. Nachstern Linie 1/2, 4 und 7 von WALS/FORS/SASE 2 Minuten früher, um in der Theatergasse Anschluss an die Linie 3 zu haben. Oder den 3er dort warten lassen, bis der 1er und 4er gekommen sind. So könnten die Fahrgäste von Wals und Liefering weiterfahren nach Langwied und Itzling.
      In der Gegenrichtung den 3er 1 Min. früher ab PFLA fahren, damit am Makartplatz Anschluss zum 1er und 4er besteht. So verpasst man den Anschluss um 1 Minute!
      3. Nachtstern Linie 1 von Schule Lehen (LEHN) weiter nach Salzachsee. Den der Linie 7 ab Schule Lehen bis zur Messe. Z.b: 23:50 LEHN an; um 23:57 ginge es dann mit dem 1er weiter. In der Gegenrichtung funktioniert es mit dem Umsteigen genauso. Der Vorteil: Vom Bahnhof zum Salzachsee und bessere Ausgleichszeiten für die Fahrer. Die müssen eh schon durch die Nacht rasen, um den Fahrplan überhaupt halten zu können.
      4. Nachtsternkonzept in Salzburg Süd/Kaindlweberweg mit Linienwechsel 3 auf 7 und umgekehrt auch an Sonn- und Feiertagen in der Früh. Spart das Umsteigen und 1 Fahrzeug ein (dieses wird für den obigen 3. benötigt)
      5. Durch den neuen Kreisverkehr am Hans-Schmid-Platz (HSPL) sollten die ausfahrenden 2er dort beginnen, nicht erst bei Jodok-Fink-Str. Die Nachtstern würde ich über den HSPL schicken, für Leute aus Taxham, die dann zu Fuß weiter können.
      6. Nachtstern der Linie 4 ab Gnigl S-Bahn weiter zur Robinigstraße zum Verlauf der Linie 2, ab Wolf-Dietrich-Straße wieder normal.
      7. Werktags Linie 1 MEZE - EUPA 2 Min früher, Anschluss am HAPL an 4 und 7; besser zum Umsteigen am HSPL
      8. Werktags Linie 2 beide Richtungen 1 Min. später; für Anschluss HSPL, Esshaverstraße

      Es gäbe noch viel, aber das fürs Erste von mir.
      Sebastian Krackowizer
      Kann dem obigen nur zustimmen.

      Was mir fehlt:

      Linie 1/4/7: Täglich ca. im Zeitraum 18-19 Uhr
      Folgende Situation:
      Wenn du mit dem 4er von Liefering hereinkommst (zu dieser Zeit meist im 2er oder 3er Kombipaket) wird bzw. wurde mit der allabendlichen Ausdünnung am 7er bereits begonnen.
      Damit kommen die verspäteten 4er zu spät zum Anschluss auf den 7er.
      Dadurch, weil dann gerade ausgedünnt wird, kommt es sehr oft zu einer eher kuriosen Wartezeit von bis zu 45min auf den nächsten 7er.

      Beobachtbar ist das sowohl am HAPL also auch am Mozartsteg (Rudolfskai), an letzterem in Kombination mit dem 3er.

      Nun soll der 7er - 3x Umsteiger der Linie 4 und 1-2x Umsteiger am Mozartsteg aufnehmen - ein völlig überfülltes Fahrzeug ist die logische Folge.
      Nun lässt man den völlig überfüllten 7er weiterfahren und auf der Anzeige steht ~15 bis 20min - nach kurzer Zeit ist die Minutenanzeige weg.

      Als nächster 7er wird dann der in etwa 40-45min angezeigt, ...

      Entweder zieht hier ein 7er Fahrer zu früh ein oder irgendetwas andere läuft da schief.

      Und wie zum Hohn, fahren im Bereich Mozartsteg während dieser Zeit ca 4-6 Einzieher vorbei, alles mit dem Ziel "Polizeidirektion".
      Hier wäre es sinnvoll wenigstens 1-2 Einzieher über die Aignerstraße zu führen - Kann ja nicht sein, dass sich zig Leute die Füße in den Bauch stehen,
      damit mit einem "Einzieherkonvoy" von teils bis zu 5 Obusse durch die Alpenstraße tuckern muss...
      Hab mal die Linie 1 bearbeitet:

      Am Samstag gibts eine Taktlücke zwischen Eurpark und Schloss Klessheim. Da ist wohl der Kursumlauf fehlgeschlagen. Habs im pdf dargestellt und den Verantwortlichen beim Obus schon geschickt. Wird aber wohl erst zum Fahrplanwechsel geändert werden können, da die Einzeldienste geändert werden müssten, tw. massiv.

      Hab eine tägliche Spätverbindung nach Taxham erarbeitet - Anstoß kam auch direkt aus Taxham dafür. Anschluss von und zur S-Bahn. Raschhofer (Europark) für Spätheimfahrer zum Hbf. mit Anschluss z.B. an die S1 nach Lamprechtshausen um 00:10 Uhr.

      Dieser Service würde täglich 1 Stunde mehr kosten. Dafür würde ich in der Alpenstraße von den Linien 3 und 8 ab 19 Uhr jeweils 1 Fahrt stadteinwärts streichen, da die anderen Linien schon auf 20-Min.-Takt wechseln.
      Linie 3 statt 18:50, 19:00, 19:10, 19:20 und 19:40 würde 18:50, 19:05, 19:20, 19:40 genügen
      Linie 8 statt 18:55. 19:05, 19:15, 19:30 und 19:50 würde 18:55, 19:10, 19:30, 19:50 immer noch genug Kapaziäten in der Alpenstraße bieten

      Dadurch entfielen 2 Einfahrer aus der Stadt, die nach 19:30 Uhr keine Anschlüsse erreichen.
      Die Salzburg AG würde unterm Strich also sogar was sparen und abends das Angebot erweitern.


      Die Problematik mit den Linien 4 und 7 kann ich nachvollziehen. V.a. am Samstag beginnt der 4er viel früher mit dem 20-Min.Takt und die Anschlüsse am HAPL sind da echt schlecht.
      Files
      Sebastian Krackowizer

      Post was edited 3 times, last by “Sebastian Krackowizer” ().

      Jetzt habe ich auch die Linie 2 und 3 fertig.

      Änderung um 20-Minuten-Takt bei Linie 2, um zusammen mit der Linie 1 zwischen Mirabellplatz und Gaswerkgasse einen 10er-Takt zu bilden. (In der Gegenrichtung klappts nicht ganz wegen den Anschlüssen am Hans-Schmid-Platz)

      Dadurch ist es möglich, den "alten Ring" wieder zu haben. Vom 2er am HSPL an, kann man direkt in den 1er nach Maxglan umsteigen.

      Außerdem Änderung im Nachtstern: Wechselweise Wals bzw. Europark und Anschlussknoten um 23:29 am Hans-Schmid-Platz über einen im Ring geführten 1er (bisher um 23:20 am Hbf Ende bzw. bis 23:27 an Schule Lehen). Verbessert die Anbindung Wals - Taxham und spart zusätzlich Fahrzeuge ein.

      Bei Linie 3 frühere Abfahrtszeit ab Pflanzmann für Anschluss an Linie 1 und 4 im Nachtstern.
      Fahrt um 23:00 ab Salzburg-Süd 2 Min. früher, Anschluss am Hauptbahnhof an die Linie 1, die im Ringweiterfährt.

      Um 01:52 zusätzlicher Kurs vom Hbf bis zur ZG (Anschluss von S1 und dem Meridian aus München)


      Pläne sind angehängt.
      Files
      Sebastian Krackowizer

      Post was edited 4 times, last by “Sebastian Krackowizer” ().

      So, mit den Plänen für Montag-Freitag bin ich durch.
      Angehängt die Linie 8
      Der Nachtstern der Linie 4 und 7 von FORS bzw. SASE muss um 2 Min. früher fahren (Anschlüsse HAPL, MOZA bzw. TEAT).
      Die Linien 5, 6, 10 und 12 können so bleiben.
      Der 12er natürlich nur solange, bis er mit dem 20er zusammengelegt wird.
      Files
      Sebastian Krackowizer
      Wenn der 12er mit dem 20er zusammengelegt wird, könnte der Fahrplan - unter Berücksichtigung der notwenigen zusätzlichen Obuskapazitäten - wie angehängt aussehen.
      6 Kurse für 15-Min.Takt (aber nur sehr geringe Wende/Ausgleichszeiten) und 5 Kurse im 20-Min.-Takt.
      Files
      Sebastian Krackowizer